IT Crowd Club Liechtenstein

Vorstellung: Chantal Senn

Nach Jahren des Lesens und Kommentierens ist dies mein erster Blogbeitrag an einem öffentlichen Ort. Für mich eine interessante neue Erfahrung. Doch wer bin ich eigentlich? Mein Name ist Chantal Senn. Seit 5 Jahren wohne ich nun im Liechtenstein und dieses kleine Land gefällt mir sehr gut. So langsam wird es Zeit für mich, etwas für dieses Land zu tun. Ich habe mich aus diesem Grund entschieden, bei itcc.li aktiv mitzuwirken und so einen Beitrag zu leisten.

Privat bin ich Mutter eines 7 jährigen Sohnes. So langsam wird das Thema interessant Kinder und Internet. Einen Computer hat mein Sohn schon seit längerem, aber die meiste Zeit läuft er nicht. Ich bin der Meinung, dass Kinder noch lernen sollen mit ein paar Holzstöcken zu spielen und ihre eigenen Geschichten zu erfinden. Nur wird dieses Thema ganz langsam aktuell und das richtige Verhalten ist täglich eine neue Herausforderung. Verbieten geht nicht mehr und trotzdem kann man nicht alles erlauben. Es gibt so vieles im Internet, dass nicht für Kinderaugen bestimmt ist…….

Geschäftlich arbeite ich zurzeit bei der Firma Ivoclar Vivadent AG im ServiceDesk. Meine Aufgaben bestehen darin, die Kunden täglich glücklich zu machen. Sie treten mit ihren Problemen an mich heran. Wie sie gelöst werden ist Ihnen meistens egal. Was zählt ist die kundenfreundliche Bearbeitung der Probleme, so dass der Kunde in möglichst kurzer Zeit wieder arbeiten kann. Mit Kunden sind in diesem Fall die internen Mitarbeiter der Firma Ivoclar gemeint. Aus meiner früheren Laufbahn durfte ich einiges bei der Firma Swisscom lernen. Nach einer 4 jährigen Ausbildung zur Informatikerin durfte ich nach einem kurzen Unterbruch das heute Amico-Team mit aufbauen. Unsere Startup war: macht was der Kunde will, wenn es sein muss geht Rasen mähen. Eine sehr interessante Definition von Kundenservice im Bereich IT, aber sie funktionierte. Es wurden Kundenspezifische Produkte gefunden die heute recht erfolgreich vermarktet werden. Nebenbei konnte ich mir ein sehr breites Wissen aneignen im Bereich IP-TV, DSL und Telefonie. Sämtliche Punkte die hier im Liechtenstein so bald als möglich markant verbessert werden müssen, damit wir auch in Zukunft mit den umliegenden Ländern mithalten können. Grosse Kunden beziehen ihre Leitungen aus dem Ausland, damit sie ihren Service erhalten und somit ihre eignen Services anbieten können. Trotz Anpassungen der Preise ist ein normaler DSL-Anschluss für Privatkunden hier im Liechtenstein immer noch zu teuer wenn man ihn ins Verhältnis zur Leistung setzt. Das sind Punkte, die mich persönlich sehr interessieren. Ich möchte in diesen Bereichen zusammen mit dem Verein eine Verbesserung erreichen.

Ebenso wünsche ich mir, die Angst vor der Technik bei den älteren Generationen zu mildern. Ein gesunder Umgang mit einem Computer und dem Internet ist in jedem Alter möglich. So viele Gefahren es dabei auch gibt, es gibt auch sehr viele, sehr schöne Aspekte die jedem das Leben erleichtern können und sei es einfach mit der Enkeltochter in Wien zu telefonieren mit einem Videochat.
Ich hoffe, für Jung und Alt einen Beitrag leisten zu können hier im Verein. Gemeinsam lernen und weiterkommen. Bei fragen stehe ich gerne jeder Zeit per Email zur Verfügung.

Bis Bald
Chantal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.