IT Crowd Club Liechtenstein

Gratis versus Kostenlos

Am Datenschutztag war ein Beitrag von mir „Gratis vs. Kostenlos“. Im letzten PeCe Magazin habe ich dann nochmals einen kleinen Artikel dazu geschrieben.

In diesem Blog möchte ich das Thema Kosten von diesen Gratis Diensten etwas näher betrachten.

Am liebsten haben wir es, wenn alles Gratis ist und wir nichts dafür bezahlen müssen. So auch der E-Mail Service GMail, Hotmail, GMX etc. Für uns ist es selbstverständlich geworden, dass diese Dienste Gratis sind und immer zu Verfügung stehen. Aber jeder der in der IT tätig ist weiss, dass das hohe Kosten verursacht. Sicher, Google und Microsoft haben genug in der Portokasse um sich sowas leisten zu können, aber das können sie nur wenn sie mit diesen Diensten Geld erwirtschaften. Denn so ein RZ, Beispiel Google RZ, ist im Unterhalt teuer. Darum sollten wir Google und co. wegen der Datenweitergabe nicht so an den Pranger stellen und auch überlegen warum sie das machen. Denn von kostenlosen Diensten hat noch niemand Geld verdient und schlussendlich wollen auch die Anbieter der gratis Dienste ein Stück vom Kuchen abhaben.

Die Transparenz an der Profilerstellung und an der Datenweitergabe fehlt hier gänzlich. Wen wir wüssten was sie mit diesen Daten machen, dann wäre es nur halb so schlimm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.