IT Crowd Club Liechtenstein

Das Fürstenhaus auf Twitter – oder eben auch nicht!

Im Bezug auf die aktuellen Politdiskussionen ist sehr gut ersichtlich, inwiefern digitale Medien die Abstimmungen und die Berichterstattung beeinflussen oder zu Meinungsänderungen führen können.

Letzte Woche drehte sich dabei alles um ein bestimmtes Twitterkonto. Nachzulesen beim Vaterland oder Volksblatt. Genauer gesagt geht es um das (mittlerweile deaktivierte) Konto @FuerstenhausLI. Entgegen dem, was der Name vermuten lässt, handelte es sich dabei aber um kein offizielles Konto des Fürstenhauses. In verschiedenen Tweets wurden darüber Statements rund um die aktuelle Initiative und ähnliche Themen verstreut.

In einer Stellungsnahme gegenüber dem Volksblatt hat sich der Besitzer des Kontos geäussert und erwähnt, dass das Konto «als Satire gedacht war». Verschiedene Personen waren aber wohl der Meinung, dass es sich dabei um ein offizielles Konto handelt. Beispiel: «mir folgt das Fürstenhaus, ich fühle mich jetzt grad etwas».

Wie hätte man in dieser Situation jetzt aber erkannt, ob wirklich das Fürstenhaus hinter dem entsprechenden Twitter-Konto steckt?

Seit einiger Zeit gibt es auf Twitter die verifizierten Konten, die mit dem sogenannten «Verified Badge» versehen sind. Dadurch wird die Echtheit eines Kontos sichergestellt. Bei @FuerstenhausLI war dies nicht der Fall.

Weiterhin hätte das Fürstenhaus solche Statements bestimmt nicht exklusiv auf Twitter veröffentlicht. Geschweige denn ein Konto erstellt, ohne die Öffentlichkeit darüber in Kenntnis zu setzen.

Martin hat ein weiteres kleines, aber wichtiges Detail gefunden: «Und das die landesfarben und nicht die fürstenfarben verwendet wurden macht das ganze nicht glaubwürdiger». Passend dazu auf dieser Seite die Erklärung.

An diesem Vorfall sieht man einmal mehr, dass die Integration vom Internet bzw. sozialen Netzwerken in politische Diskussionen einiges an Aufmerksamkeit und Hintergrundwissen erfordert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.